Suche:

Ehrenmorde 2016

Aqele

geboren: 1991
erstickt: 31. August 2016
Wohnort: Hoyerswerda
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 4 (zur Tat 3, 5, 7, 9 J.)
Täter: ihr Ehemann Challeddin M. (32 J.)

Aqele bekommt mit 16 ihr erstes Kind, mit 25 Jahren hat sie 4. Ihr Mann Challeddin ist Brunnenbauer.

Am 31. August 2016 wird sie leblos in ihrem Zimmer in einer Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Hoyerswerda gefunden.

Zunächst geht man von einem natürlichen Tod aus. Die Obduktion aber ergibt Tod durch Ersticken.

Avas Mann wird auf der Balkanroute an der ungarischen Grenze zu Serbien gefasst. Die 4 Kinder hatte er dabei. Im September wird der Täter ausgeliefert, die Kinder bleiben zunächst in Ungarn, sollen aber vom Jugendamt Bautzen zurück nach Deutschland geholt werden.

Im März 2017 beginnt der Prozess vor dem Landgericht Görlitz. Die Kinder sind seit einigen Wochen wieder in Deutschland. Aqeles Bruder bemüht sich um das Sorgerecht. Challeddin sagt aus, seine Frau hätte ihm oft widersprochen und getan, was sie wollte. Daher habe er bereits mit ihren Eltern in Afghanistan telefoniert. Es ist nicht einmal auszuschließen, dass er dort seinen Segen für den Mord bekam. Noch im März wird Challeddin zu lebenslanger Haft verurteilt.

» Seite drucken     » Fenster schließen