Suche:

Ehrenmorde 2016

Azia

geboren: 1993
Mordversuch: 13. Juli 2016
Wohnort: Köln
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 2 (5 u. 8 J.)
Täter: ihr Ehemann Hadi N. (zur Tat 39 J.)

Azia kommt aus Afghanistan, wo sie mit 12 Jahren verheiratet wird. Mit 15 und mit 18 ist sie schwanger und bekommt
2 Söhne.

Ihr Ehemann Hadi ist 16 Jahre älter. Die Familie lebt ab April 2016 in einer Flüchtlingsunterkunft in Köln.

Am 13. Juli 2016 sticht Hadi etwa 14mal auf seine inzwischen 23jährige Ehefrau ein. Beide Kinder sind bei der Tat anwesend. Ein Mitbewohner (40 J.) kommt Azia zu Hilfe und wird an der Hand verletzt. Der Wachdienst ruft Polizei und Notarzt.

Nach einer Notoperation schwebt Azia weiter in Lebensgefahr. Der Täter wird festgenommen und schweigt. Die Kinder kommen in Obhut des Jugendamts.

Im Februar 2017 beginnt der Prozess um versuchten Totschlag vor dem Landgericht Köln. Hadi gesteht die Tat und gibt als Motiv an, seine Frau habe gegen seinen Willen einen Sprachkurs besucht, sei alleine einkaufen gegangen und habe mit den Traditionen der Heimat gebrochen. Azia ist nicht der richtige Name der Frau.

» Seite drucken     » Fenster schließen