Suche:

Ehrenmorde 2016

Fatima

geboren: 1993
Mordversuch: 30. Dezember 2016
Wohnort: Magdeburg
Herkunft: Afghanistan
Kinder: unklar
Täter: ihr Exmann Omid H. (zur Tat 24 J.)

Weil sich Fatima nach Meinung ihres Exmanns zu europäisch verhält, geht dieser mehrfach auf sie los. Sie erwirkt ein Kontaktverbot. Seit ihrer Flucht aus dem Iran trägt Fatima kein Kopftuch mehr.

Am 30. Dezember 2016 fährt Omid zum Haus seiner Exfrau, klingelt bei Nachbarn. Er verschafft sich Zugang zu ihrer Wohnung, besteht darauf, dass sie zu ihm zurückkehrt. Sie weigert sich. Er sticht mit einem Messer auf sie ein, geht dann in die Küche, um ein größeres zu holen. Fatima flieht ins Treppenhaus. Nachbarn rufen die Polizei.

Im April 2017 beginnt der Prozess um versuchten Totschlag vor dem Landgericht Magdeburg. Fatimas Beruf wird mit „studierte Geschichtslehrerin“ angegeben. Zwischen Afghanistan und Deutschland lebte sie (vermutlich mit ihrem Mann) im Iran.

» Seite drucken     » Fenster schließen