Suche:

Ehrenmorde 2016

Jana

geboren: 1999
Mordversuch: 4. Juli 2016
Wohnort: Berlin
Herkunft: Opfer: unklar; Täter: Irak
Kinder: keine
Täter: ihr Exfreund Ahmed A. (zur Tat 23 J.)

Ahmed kommt aus dem Irak und meldet sich in Deutschland unter 3 Identitäten an, unter anderem im sächsischen Pirna und in Berlin.

Er lebt in einem Flüchtlingsheim in Friedrichshain. Er hat eine 17jährige Freundin, über die nichts bekannt ist, auch nicht ihr richtiger Name und ihre Nationalität. Es heißt, sie lebt mit anderen Jugendlichen in einer WG. Das kann auf betreutes Wohnen hinweisen oder vielleicht auch auf eine Flüchtlingswohnung. Sie trennt sich von ihm.

Am 4. Juli 2016 geht er zwischen 2 und 3 Uhr nachts mit einem Messer auf ihren Hals und Oberkörper los. Ihr neuer Freund geht mit einer abgebrochenen Flasche dazwischen. Auch er wird verletzt. Auch er ist unter verschiedenen Identitäten in Deutschland gemeldet.

Ein weiterer Mann vertreibt den Angreifer. Jana schwebt in Lebensgefahr. Eine Notoperation rettet ihr das Leben.

Zunächst wird nach dem Täter gefahndet, später wird er wohl gefasst. Im Januar 2017 beginnt der Prozess um den Mordversuch vor dem Landgericht Berlin. In der Anklage steht, Ahmed verachte seine Exfreundin und habe sich an ihr rächen wollen.

» Seite drucken     » Fenster schließen