Suche:

Ehrenmorde 2017

Anne Metzger und ihr Sohn

geboren: 1978, 2013
erstochen:28. Juli 2017
Wohnort: Teningen (bei Freiburg)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Algerien
Kinder: 1 ebenfalls erstochener Sohn (zur Tat 4 J.)
Täter: ihr Exfreund Nasr-Eddine Belarbi (52 J.)

Es gibt in Deutschland wenige Fälle von Ehrenmördern aus Algerien – weil es wenige Algerier hier gibt. Dieser Täter ist aus Algerien und hat einen deutschen Pass, womöglich durch Scheinehe mit einer Deutschen.

Anne ist Krankenschwester, geschieden, und lernt 2009 auf einer Fortbildung Nasr-Eddin kennen. 2010 ziehen die beiden zusammen. Nasr-Eddin arbeitet nicht, beschäftigt aber Gerichte mit Beschwerden und Prozesskostenhilfe. Als Anne schwanger wird, werden Druck und Kontrolle größer. Unter Polizeischutz zieht Anna aus der gemeinsamen Wohnung aus.

Der Vater bleibt in Freiburg, Mutter und Sohn wohnen später in Teningen. Anne erwirkt ein Näherungsverbot.

Am Morgen des 28. Juli 2017 lauert der Täter seinen Opfern vor dem Haus auf und ersticht Anne und ihren Sohn auf offener Straße in Annes Dienstwagen. Die beiden sterben in der Klinik.

Der Täter flüchtet zunächst mit dem Auto, wird aber später bei einer Fahndung in Freiburg gefasst. Ein Haftbefehl wegen Mordes wird erlassen.

Im April 2018 beginnt der Prozess am Landgericht Freiburg. Der Täter inszeniert die Tat als missglückte Kindesentführung nach Algerien. Mittlerweile ist er mit einer Cousine in Algerien verheiratet, eine geplante Importehe. Außerdem kommt heraus, dass er eine weitere Tochter in Algerien hat (geboren 1997), zu der er aber keinen Kontakt hat. Eine Zeugin, die Anne seit der Geburt von Noah kennt, nennt die Ehre als Motiv für die ständigen Drohungen (auch Morddrohungen) gegenüber Anne und ihrer Familie. Der Täter sieht sich als Opfer von Annes Mutter, die schon immer gegen ihn gewesen sei.

Noch im April wird der Täter wegen Mordes an seiner Freundin und Totschlags seines Sohnes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die besondere Schwere der Schuld wird festgestellt.

» Seite drucken     » Fenster schließen