Suche:

Ehrenmorde 2013

Yusra (Yüsra) Sukaya

geboren: 1982
erdrosselt: 8. März 2013
Wohnort: Düsseldorf
Herkunft: Türkei/Kurden
Kinder: 3
Täter: ihr Mann Mehmet Sukaya ( zur Tat 32 J.)

Yusra wird (es heißt, schon als junges Mädchen) in der Türkei an ihren Cousin Mehmet zwangsverheiratet und kommt nach Deutschland. Später hat das Paar drei Kinder.

Schon früh kommt es zu Gewalttätigkeiten. Es liegen mehrere Anzeigen vor, darunter Angriffe mit Messer und Pistole. Yusra flieht auch ins Frauenhaus. Allerdings gibt sie immer wieder dem Druck der Familie nach. Sie kehrt zurück, zieht die Anzeigen zurück und lässt das Näherungsverbot für ihren gewalttätigen Ehemann aufheben.

Mehmets Beruf wird mit Imam angegeben. Er soll Mitglied islamischer Organisationen in Deutschland gewesen sein.

Am 8. März 2013 erdrosselt Mehmet seine 31jährige Frau. Danach flieht er mit den Kindern zu seinen Eltern in die Türkei. Seine Mutter wundert sich, dass er ohne seine Frau gekommen ist. Er gesteht die Tat. Die Eltern drängen Mehmet, sich der türkischen Polizei zu stellen. Die informiert die deutsche Polizei, die Yusras Leiche findet.

Später stellt sich heraus, dass die Eheleute sich zum Tatzeitpunkt getrennt oder vorübergehend getrennt hatten. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf stellt einen Haftbefehl wegen Mordes aus. Sollte die Türkei den Täter nicht nach Deutschland ausliefern, würde er wohl in der Türkei vor Gericht gestellt. Der weitere Verlauf der Sache ist unbekannt. Die Kinder sind bei ihrer Großmutter in Istanbul.

» Seite drucken     » Fenster schließen