Suche:

Ehrenmorde 2014

Basima M.

geboren: 1977
Mordversuch: 26. Oktober 2014
Wohnort: München
Herkunft: Irak
Kinder: 4 (7, 9, 19, 22 J.)
Täter: ihr Exmann Ismail Ahmad Moayad (zur Tat 44 J.)

Basima hat mit 37 Jahren eine 22jährige Tochter. Vermutlich wurde sie also mit 15 Jahren von ihren Eltern zwangsverheiratet. Wie die Familie nach Deutschland kommt, ist unbekannt.

Es gibt mindestens einen Fall häuslicher Gewalt, vermutlich aber unzählige. Im Sommer 2013 verprügelt Ismail seine Frau und seine älteste Tochter. Sie erstatten keine Anzeige, Basima reicht aber die Scheidung ein.

Zunächst darf Ismail seine Kinder am Wochenende sehen. Er verschleppt die beiden jüngeren Brüder in den Irak. Mit Hilfe von Verwandten werden sie einige Monate später zurück nach München gebracht. Es ergeht Haftbefehl, Ismail taucht unter.

Zum Scheidungstermin im Oktober 2014 erscheint er nicht. Wegen Entführungsgefahr darf er die Kinder nicht sehen. Obwohl nach ihm gefahndet wird, klingelt er im Oktober 2014 bei seiner Frau. Verwandte sind zu Besuch. Trotzdem geht er sofort auf seine Frau los und sticht sie vor den Augen der Verwandtschaft und eines Sohnes nieder. Basima wird notoperiert und überlebt.

Der Täter flieht mit der U-Bahn, Aufnahmen von Überwachungskameras zeigen ihn schlendernd am Bahnsteig.

Die Abendzeitung gibt Basima als geänderten Namen an.

» Seite drucken     » Fenster schließen