Suche:

Ehrenmorde 2014

Canan

geboren: 1990
entführt/Morddrohung: 5. Oktober 2014
Wohnort: Mainz/Frankfurt a.M.
Herkunft: Türkei
Kinder: keine
Täter: Ihr Exfreund Eren (zur Tat 23 J.)

Eren und Canan sind wohl seit Teenagerzeiten zusammen. Er wohnt in Mainz und sie bei ihren Eltern in Frankfurt. In der On-off-Beziehung kommt es zu Gewalt. Mindestens einmal muss Canan in die Notaufnahme. Vor allem gibt es Streit darum, ob sie ein Kopftuch tragen soll oder nicht. Ihr Beruf wird mit Verkäuferin angegeben.

Im Oktober 2014 lockt Eren seine Freundin ins Auto seiner Mutter. Er nimmt ihr das Handy ab, bedroht sie mit einer Pistole und kündigt an, sie an diesem Tag zu töten. In einer Lagerhalle bindet er sie an einen Stuhl und schlägt auf sie ein. Sie soll gestehen, dass sie ein Verhältnis mit seinem Cousin hat.

Eren steckt der jungen Frau die Waffe in den Mund, schießt aber in die Luft. Canan wird ohnmächtig. Danach hält er sie drei Tage fest. Unterstützt wird er dabei offenbar von einer Cousine, die ihre Wohnung in Wiesbaden für die Geiselnahme zur Verfügung stellt.

Erst als Canan Fieber bekommt, bringen Eren und seine Cousine sie zum Arzt.

Im Juli 2015 beginnt der Prozess vor dem Landgericht Frankfurt/M., der Täter gesteht Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung.

» Seite drucken     » Fenster schließen