Suche:

Ehrenmorde 2014

Yazar B.

geboren: 1967
Mordversuch: 7. Dezember 2014
Wohnort: Nienburg (Niedersachen)
Herkunft: Türkei/Kurden/Jesiden
Kinder: unklar
Täter: Nicolae, ein rumänischer Auftragsmörder (zur Tat 33 J.)

Yazar ist Geschäftsführer eines Möbelladens in Nienburg. Möglicherweise hat er ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau aus Hoya. Das glaubt jedenfalls deren zur Tat 32jähriger Ehemann RAGIP. Er ruft seinen Vater, den Bruder seiner Frau sowie deren Vater zusammen. Gemeinsam beschließen sie, für 10.000 Euro einen rumänischen Auftragsmörder aus Garbsen auf Yazar anzusetzen.

Dieser lauert seinem Opfer am 7. Dezember 2014 abends vor seinem Geschäft auf und schießt zweimal. Yazar überlebt schwer verletzt. Der 52jährige Vater des Ehemanns überwacht die Tat. Er hat auch die Tatwaffe besorgt.

Im März 2015 werden der Auftragsmörder, der Ehemann und sein Vater festgenommen. Die Polizei findet die Tatwaffe. Der Auftragsmörder gesteht, die anderen schweigen.

Im September 2015 beginnt der Prozess vor dem Landgericht Verden. Angeklagt sind 5 Männer: der betrogene Ehemann RAGIP, sein Vater MUSTAFA, der Auftragsmörder NICOLAE, der älteste Bruder der Ehefrau UMUT und ihr Vater ADNAN. Alle sollen an Planung und Finanzierung der Tat beteiligt sein. Eine schusssichere Wand wird im Gericht aufgebaut. Das Gericht geht davon aus, dass die beteiligten kurdisch-jesidischen Familien Yazar weiterhin ermorden wollen. Ob Yazar auch Jeside ist, ist nicht bekannt. Er stammt aus der Türkei.

Im Januar 2016 werden die vier Familienmitglieder freigesprochen - ausdrücklich nicht wegen nachgewiesener Unschuld. Zwar sei das Gericht davon überzeugt, dass der Tötungsauftrag aus Ehrgründen aus der Familie kam. Die Tatbeteiligung jedes einzelnen sei aber nicht nachzuweisen. Die angeblich fremdgegangene Ehefrau hatte - wie der Rest des Clans - vor Gericht die Aussage verweigert. Der Prozess gegen den Schützen wird weitergeführt, der Ausgang ist unbekannt.

» Seite drucken     » Fenster schließen