Suche:

Ehrenmorde 2010

Fatma

geboren: 1963
Mordversuch: März 2010
Wohnort: Frankfurt/M.
Herkunft: Türkei
Kinder: unklar
Täter: ihr Ehemann Ramaszan (zur Tat 55 J., seit 40 Jahren in Deutschland)

Ramszan kommt 1972 nach Deutschland und 1984 nach Frankfurt. Er arbeitet als Gepäckabfertiger. 2002 wird er mit der acht Jahre jüngeren Fatma verheiratet. Es ist seine zweite Ehe, seine erste Frau hatte sich umgebracht. Fatma ist Dialyse-Patientin.

Ramaszan misshandelt seine Frau, sodass das Amtsgericht ihn im Dezember 2009 der ehelichen Wohnung verweist. Daraufhin beginnt er, seine Frau zu stalken. Er verfolgt sie und übernachtet im Auto vor ihrer Wohnung. Einmal verprügelt er einen Unbeteiligten, weil er an einer U-Bahnhaltestelle zufällig neben ihr steht.

Im März 2010 versucht Ramaszan, seine Frau vor ihrer Haustür mit einem Beutel voller Steine zu erschlagen. Dabei verletzt er sie schwer. Im Oktober kommt er wegen versuchten Mordes vor das Frankfurter Landgericht.

Links

Es gab einen Artikel dazu in der Frankfurter Neue Presse, der leider nicht mehr online ist.

zurück

» Seite drucken     » Fenster schließen