Suche:

Ehrenmorde 2010

Ivona

geboren: 1976
ermordet: 10. September 2010
Wohnort: Düsseldorf
Herkunft: Mazedonien
Kinder: 3 Töchter (zur Tat 3-5 J.)
Täter: ihr Ehemann Ozan/Adnan (31 J.)

Ozan (oder Adnan) arbeitet als Autoverkäufer, seine gehörlose Frau versorgt die drei gemeinsamen Kinder. Alle haben die deutsche Staatsbürgerschaft.

Als die Töchter am 10. September 2010 im Kindergarten sind, schlägt Ozan seine Frau mit einem Stuhl zu Boden. Dann sticht er mit einem Küchenmesser 16mal auf sie ein. Danach ruft er die Polizei, gesteht die Tat und lässt sich widerstandslos festnehmen. Die drei Kinder kommen zu Verwandten. Der Haftbefehl soll zunächst auf Totschlag lauten, später lautet auf Mord. Die Namen der Beteiligten sind nicht bekannt.

Im April 2011 beginnt der Prozess. Es gibt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, da es im Vorfeld zu Drohungen gekommen ist. Ozan wird wegen Totschlags im Affekt zu acht Jahren Haft verurteilt.

Die Familie des Opfers geht in Revision. Im August 2012 entscheidet der Bundesgerichtshof, der Fall müsse erneut verhandelt werden. Das Landgericht solle prüfen, ob eine Verurteilung wegen Mordes in Frage kommt. Im Oktober wird die Strafe auf 10 Jahre Haft für heimtückischen Mord im Affektzustand erhöht.

» Seite drucken     » Fenster schließen