Suche:

Ehrenmorde 2020

Katja S.

geboren: 1971
erstochen: 11. Februar 2020
Wohnort: Bielefeld
Herkunft: Opfer: Deutschland, Täter: Kapverdische Inseln
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 18 J.)
Täter: Roberto D., ihr Exliebhaber (zur Tat 48 J.)

Katja ist Handelsfachwirtin und lernt im September 2018 im Fitness-Studio Roberto kennen. Er ist verheiratet, sie lebt in einer festen Beziehung. Katja beginnt eine Affäre mit dem arbeitslosen Baggerfahrer von den Kapverdischen Inseln. Diese liegen im Nordwesten Afrikas, etwa auf Höhe des Senegals. Nach der Trennung wird der Kapverde gewalttätig, eine Strafanzeige aus dem Juli 2019 liegt vor. Es heißt „unter anderem wegen Körperverletzung“.

Am 11. Februar 2020 meldet Katjas Lebensgefährte sie als vermisst. Spaziergänger finden am nächsten Morgen die Leiche mit 11 Messerstichen. Monas Exfreund wird in seiner Wohnung festgenommen. Das Messer wird in einem Bach gefunden.

Im August 2020 beginnt der Prozess am Landgericht Bielefeld. Im Oktober wird Roberto wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. In der Begründung ist die Rede von maßloser Eifersucht, männlichem Herrschaftsdenken und Gewaltexzessen. Katja habe die Affäre beendet und nicht mehr den von Eifersucht geprägten Forderungen des Geliebten gehorchen wollen. Sie hatte Strafanzeige gestellt und war nicht bereit, ihre Aussage zurückzunehmen. Roberto wird außerdem zu einer Zahlung von 15.000 Euro an Katjas Sohn verurteilt.

» Seite drucken     » Fenster schließen