Suche:

Ehrenmorde bis 2000

Zuhal

geboren: 1969
erschossen: 20. oder 29. Januar 1986
Wohnort: Heidenheim/Ellwangen (Baden-Württemberg)
Herkunft: Türkei
Kinder: keine
Täter: ihr Bruder Kemal (zur Tat 14 J.)

Es ist Westdeutschland Mitte der 1980er Jahre. Niemand spricht über Ehrenmorde. Dieser Fall ist ein besonders schwerer Fall, es ist aber heute schwierig, die Details zu rekonstruieren.

Im Januar 1986 erschießt der 14 Jahre alte Kemal seine 17jährige Schwester auf offener Straße in Heidenheim. Mit dem Satz „Meine Ehre ist gerettet“ lässt er sich festnehmen. Der Richter wird später von einer Exekution sprechen.

Die Schwester hatte ihren Vater wegen häuslicher Gewalt angezeigt und war vom Jugendamt aus der Familie geholt worden. Sie wohnte in einer betreuten Einrichtung und machte eine Ausbildung zur Friseurin. Die Familie ist streng religiös und schickt ihre 9 Kinder zur Koranschule.

Die Jugendkammer des Landgerichts Ellwangen verurteilt Kemal in einer nicht-öffentlichen Verhandlung zu sieben Jahren Haft wegen Mordes. Die Höchst-Jugendstrafe wären 10 Jahre gewesen. Demonstrativ billigt der Vater im Gericht die Tat. Soweit bekannt werden die Eltern nicht wegen Anstiftung zum Mord angeklagt.

Als Informationsquelle dient im Moment nur ein alter Artikel, vermutlich aus der FAZ (s.u.).

Zuhals Schwestern schaffen es aber später (so hört man), ein freieres Leben zu führen.

» Seite drucken     » Fenster schließen